Kurse

Kursprogramm 1. Halbjahr  2017

Montag

Treffpunkt am Spielplatz FeuRi: 9.00 bis 9.45 Uhr Nordic Walking mit Kathleen Hadrich, Tel.: 033232/ 38798, kathleen.hadrich@online.de, 0176 78697989

DG: 9.30-10.30 Uhr Pilates mit Veronika Ansorg, Tel.: 033234/ 86991

EG: Filzen für Erwachsene: 10.15-11.15 Uhr mit Britta Lehmann, brittman@web.de, vierzehntägig: 8.5., 22.5., 12.6., 26.6., 10.7., 24.7.

DG: TriloChi: 10.30-11.45 Uhr mit Kathleen Hadrich, s.o.

EG: 13.45 bis 15.00 Uhr, Schach AG mit Carsten Stelter, Tel.: 0178-6818500, carsten.stelter@caissa-falkensee.de

DG: 18.15 bis 19.00 Uhr, Progressive Muskelentspannung bei Silvia Rebmann, Tel.: 03322/ 428959, silvia.rebmann@web.de

EG: 18:45 bis 19.45 Uhr – Qigong bei Antje Böck, Tel.: 0162 8003399, Antje.Boeck@gmx.de

DG: 19.15 bis 20.30 Uhr, Yoga mit Silvia Rebmann, s.o.

EG: 20.00 Uhr, Theatergruppe, Leitung: Cornelia Röth, Tel.: 03322/121413

Dienstag

EG: 8.45 bis 9.45 Uhr, Qigong mit Ingrid Ulbrich, Info 03322/200570

EG: 12.00 bis 14.00 Uhr, Klavierunterricht bei Herrn Paulsen, Tel: 03322/205455, info@musik-falkensee.de

DG: 14.00 bis 14:45 Uhr, Kinder-Yoga mit Silvia Rebmann,s.o.

EG: Filzen für Kinder: 15.45-16.45 Uhr mit Britta Lehmann, brittman@web.de,

14-tägig: 2.5., 16.5., 30.5., 13.6., 27.6., 11.7.

DG: 18.30  bis 20.30 Uhr, Autogenes Training mit Marie-Theres Saremba, Tel: 033232/38264, mth@saremba.de

EG: 20.00 bis 21.30 Uhr, Yoga für Männer mit Reinhold Halter, rhalter@arcor.de

Mittwoch

DG: 9.00 bis 10.15 Uhr, Wirbelsäulengymnastik mit Kathleen Hadrich, s.o.

EG: 12.00 bis 13.00 Uhr, Klavierunterricht bei Herrn Paulsen,s.o.

EG: 15.00 bis 15.45 Uhr, „Jouer avec “ – Französisch für Schulkinder mit Elisabeth Hardorp,  Tel.: 03322/244 244, elisabeth@hardorp.eu

EG: 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr – Meditationskurs mit Kelsang Gyalten, 033055 – 220522, accounts@tharpaland.org

DG: 18.00 bis 19.15 Uhr, Yoga für Einsteiger mit Sabrina Schrödter, Tel.: 0152-02643114, surya.yoga@web.de

DG: 19.45 bis 21.00 Uhr, Yoga mit Sabrina Schrödter, s.o.

Donnerstag

DG: 9.00 bis 10.15 Uhr, Yoga bei Silvia Rebmann, s.o.

EG: 12.00 bis 13.30 und 15.00 bis 15.45 Uhr, Musikschule Fröhlich, Mario Schurz. Tel.: 03322/240064, mario.schurz@musikschule-froehlich.de

EG: 16.30 bis 17.30 Uhr, Früh-Englisch mit Karen Eumann, Tel:: 03322/217927, english@karen-eumann.de

DG: 19.00-20.30 Uhr, Autogenes Training für Erwachsene mit Marie-Theres Saremba, s.o.

EG / DG: 20.00 Uhr, Literaturkreis, dritter Donnerstag im Monat, Felicitas von Wietersheim, Tel.: 03322/236853, von wietersheim@gmx.de – durch Schulferein kann sich der Termin verschieben, daher bitte unter „Termine“ den Termin überprüfen

Freitag

DG: 9.00 bis 10.15 Uhr, Bauch-Beine-Po mit Kathleen Hadrich, s.o.

EG: 10.00 bis 11.30 Uhr, Stillberatung mit Anne Lasshofer, immer am 2. Freitag im Monat, Tel: 03322/2896180, anne.lasshofer@lalecheliga.de

Sonntag:

EG: 15.00 – 16.30 Uhr Tango Argentino – Anfänger, Tango Océano – Seyin Arpetin, Mobil: 0174 4094228, info@tango-oceano.de, www.tango-oceano.de

EG: 16.30 – 18.00 Uhr Tango Argentino – Mittelstufe

Zusätzlich zu den Kursen werden wechselnde Workshop-Veranstaltungen angeboten, die meistens an Wochenenden stattfinden und auf der Startseite angekündigt werden.

Kurz-Informationen zu den einzelnen Kursen:

Frühenglisch für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Die Sprache Europas spielerisch erlernen mit viel Spaß durch Bewegungsspiele, Singen und lustigen Geschichten, eben kindgerecht. Die den Frühenglischkursen erlernen die Kinder erste Wörter und Satzmuster in einer spielerischen Atmosphäre, wo bei sich ruhige und bewegte Spiel/Lerneinheiten abwechseln. Weitere Informationen: www.karen-eumann.de

Französisch für Kinder (der 2./3./4. Schulklasse):

Nicht nur Grammatik oder Vokabeln, sondern um die Sprache, wie sie in Frankreich lebt, um ihre Rhythmen, ihre Lebendigkeit, ihre Aussagekraft – und dabei verständigen wir uns immer besser – en francais bien sûr! Anmeldung bei Elisabeth Hardorp 03322/244 244, elisabeth@hardorp.eu

Kinder-Yoga mit Yogalehrerin Silvia:

Einklang von Körper, Geist und Seele – was möchte ich Ihren Kindern vermitteln: Konzentration, Beweglichkeit, Energie, Ruhe, Freude, Selbstbewusstsein. Anmeldung bei Silvia Rebmann 03322/428959, silvia.rebmann@web.de

Qigong:

Die Bewegungsform kommt aus China. Sie basiert auf der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und wird von dieser zur Vorbeugung und Heilung von Krankheiten anerkannt. Langsame, fließende Bewegungen leiten das Qi – unsere Lebensenergie – durch den Körper. Sie lösen Verspannungen und sorgen für eine große Beweglichkeit. Qigong kann von Menschen jeden Alters erlernt werden.

Kosten: 6 € die Stunde, jede 6. Stunde ist frei; Anmeldung: Ingrid Ulbirch 03322 – 200570

Stillberatung:

Stillen befriedigt auf natürliche Weise die körperlichen und seelischen Bedürfnisse des Babys. Stillen ist natürlich, aber nicht immer ist es ganz einfach. In gemütlicher Runde wollen wir uns zu wechselnden Themen austauschen, unsere Erfahrungen weitergeben und uns bei Schwierigkeiten unterstützen. Anmeldung bei Anne Lasshofer 03322/2896180, anne.lasshofer@lalecheliga.de

Stressprevention und Entspannung:

Schon die ersten Stress-Signale bei Kindern und Erwachsenen sollten Ernst genommen werden. Das Ziel ist es, möglichst frühzeitig Folgen wie Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen durch Autogenes Training und andere Entspannungstechniken abzuwenden. Anmeldung bei Marie-Theres Saremba 033232/38264, mth@saremba.de

Vortrag und Meditation – Praktische Einführung in die Meditation und den Modernen Buddhismus

Jeder wünscht sich ein stressfreies und glückliches Leben. Bei diesem Kurs geht es darum, zu lernen, die alte Weisheit des Buddhismus praktisch in unseren modernen Alltag zu integrieren, so dass wir weniger Probleme und mehr Freude erfahren. Jeder kann meditieren lernen, es sind keine Vorkenntnisse notwendig, der Einstieg ist zu jeder Zeit möglich. Einfach ohne Anmeldung vorbei kommen und ausprobieren – der Abend kostet 6 Euro. www. tharpaland.de, Tel: 033055 – 220522, accounts@tharpaland.org

Qigong Erwachsene

Ruhe-, Bewegungs-, Stimm- und Atemübungen bringen deine Lebensenergie wieder in Fluss, aktivieren deine Selbstheilungskräfte und helfen dir zur Ruhe zu kommen, dich zu entspannen und wohlzufühlen. Eine Besonderheit in meinen Kursen ist die wunderbare Ergänzung mit Klangmeditation.

Weitere Informationen und Anmeldung: Antje Böck 0162 8003399 oder http://qigong-und-klang.de

Klangmeditation und Fantasiereisen für Erwachsene

In der Meditation kommen wir in die Stille, kommen in Kontakt mit uns selbst, öffnen unseren Geist, werden achtsamer, sammeln Kraft für den Alltag. Fantasiereisen sind nicht nur etwas für Kinder. Gönne dir eine Auszeit, entspanne, tauche ein in eine Welt der inneren Bilder und genieße diese mit allen Sinnen. Lasse den Alltag hinter dir und tanke frische Energie. Lass dich verzaubern und mitnehmen auf fantastische Reisen mit den harmonischen Tönen der Klangschalen.

Weitere Informationen und Anmeldung: Antje Böck 0162 8003399 oder http://qigong-und-klang.de

Nordic Walking

  • ist ein moderates, gelenkschonendes Herz-Kreislaufstraining an der frischen Luft

Kathleen Hadrich, Tel.: 033232/ 38798, kathleen.hadrich@online.de, 0176 78697989

Wirbelsäulengymnastik

  • funktionelle Übungen zur Stärkung vorwiegend der Bauch-, Rücken und Beckenmuskulatur
  • Stabilisierung der Rumpfmuskulatur und damit Aufrichtung der Körperhaltung
  • Prävention u.a. von Rückenproblemen, Schutz der Wirbelsäule
  • Verbesserung der Koordination und Optimierung der Muskelleistung für den Alltag
  • mit 15 minütiger Entspannung

Kathleen Hadrich, Tel.: 033232/ 38798, kathleen.hadrich@online.de, 0176 78697989

Bauch Beine Po

  • zielt auf die Stärkung der großen Muskelgruppen ab (Arme und Schultergürtel mit einbezogen)
  • Muskelkraft des gesamten Körpers wird verbessert, bessere Körperhaltung
  • strafft die Konturen und verbrennt effektiv Kalorien
  • das Gruppentaining bei mittlerer Intensität ist für jeden geeignet, macht Spaß uund motiviert
  • mit 10 minütiger Entspannung

Kathleen Hadrich, Tel.: 033232/ 38798, kathleen.hadrich@online.de, 0176 78697989

TriloChi

Diese ganzheitliche Körperarbeit ist eine Synthese aus fernöstlichen Disziplinen und westlichen Trainingsmethoden zur Harmonisierung des Körpers und des Geistes. Die sinnvolle Kombination aus Qigong, Herz-Kreislaufaktivierung und Yoga, Pilates, Beckenboden-und Rückenübungen bietet eine ideale Möglichkeit zur Stressbewältigung und Gesundheitsförderung. Im Fluss der Bewegung können wir unsere körperlichen Grenzen wahrnehmen und verändern, die innere Kraft stärken und eine neue Bewegungsfreude und Zufriedenheit entwickeln. Der Kurs erfordert keine Vorkenntnisse und ist für jeden geeignet.

Bitte eine Matte und für die abschließende Entspannung eine Decke mitbringen.

Kathleen Hadrich, Tel.: 033232/ 38798, kathleen.hadrich@online.de, 0176 78697989

Tango Argentino

Tango Océano – Seyin Arpetin

Mobil: 0174 4094228

info@tango-oceano.de

www.tango-oceano.de

Veröffentlicht unter Kurse

Spielplatz

Spiielplatzprojekt

Die Geschichte des Spielplatzes beginnt im September 2006 mit der Gründung der Spielplatzinitiative.

Der Bürgerverein Finkenkrug war sich darin einig, dass unabhängig von der Vereinsmitgliedschaft alle Finkenkruger aufgefordert waren gemeinsam an diesem Projekt mitzuarbeiten.
Nach längerer Suche wurde von der Stadt Falkensee das Grundstück an der Ringstraße/Ecke Feuerbachstraße zur Verfügung gestellt.
Unter der Leitung von Klaus Schwake und Margrit Unger wurden Pläne gezeichnet, Sponsoren gesucht und Spenden gesammelt.  Kleine und große, junge und alte Finkenkruger packten mit an, und so konnte in unzähligen freiwilligen Arbeitsstunden der Platz in einen Spielplatz verwandelt werden.
Am 27. Oktober 2007 wurde der erste Bauabschnitt mit „Pendelschaukel“ und „Brunnen“ fertiggestellt.
Einige Monate und arbeitsintensive Stunden später wurde auch der zweite Bauabschnitt mit Boulefläche und Pavillon
am 31. Mai 2008 feierlich eröffnet.  Im September folgte die von E.ON Edis gesponserte  Nestschaukel.
Der auf den Namen „Feuri“ getaufte Spielplatz ist durch die überwiegend naturnahen Materialien ein fantasievoll gestalteter Abenteuerspielplatz und wird bei Wind und Wetter bestens bespielt.

Hier finden Sie Photos von der Eröffnung des Kinderspielplatzprojekts.

„Endlich Finkenkrug! “ – Die australische Kabarettistin Kim Eustice gastierte am 24. November 2007 im Bürgerhaus

Kim Eustice

Australien trifft Finkenkrug
Kim Eustice zog ihr Publikum in Bann

Falkensee – Was macht eine Australierin um diese Jahreszeit eigentlich in Berlin? Es gibt keine Sonne, keinen Strand und ewig Armani-Wetter im Herbst. Das heißt für Kim Eustice (http://www.kim-eustice.de/) ein bisschen Grau, hier etwas Dunkleres dort und hier und da dann doch auch mal etwas Helleres“. Begründet hat sie ihre Wahl mit einem Song in bestem Denglisch, „I’m very masochistisch“.
Die Berlinerin aus dem australischen Wodongaa lebt und arbeitet seit 20 Jahren in der nunmehr deutschen Hauptstadt. Den erfrischenden Blick einer Zugereisten hat sie sich bewährt. So berichtet sie von einem ihrer ersten Aha-Erlebnisse. Mit rosafarbenen Pulli und grauer Hose in einer Szenebar in Berlins Mitte machte sie dort doch einen sehr exotischen Eindruck. An diesem Abend trug Kim Eustice schwarz.
Das Publikum erfuhr auch das Geheimnis der Jugend: „Denn wenn ich nach Australien fliege, bin ich zehn Stunden jünger“, klärte Kim Eustice auf.
Dass es noch immer die eine oder andere Sprachschwierigkeit gibt, ließ die Kabarettistin nicht unerwähnt. Das Ü liegt ihr nicht besonders. So war sie doch etwas erschrocken als es hieß, sie solle in einem Bürgerhaus spielen: „Nein, in einem Imbiss trete ich nicht auf“. Da mutiert der Bürger dann schon mal zum Burger.
Der Generation der 68er huldigt sie auf ihre mitreißende Art und verfrachtet das Publikum mit den Worten „Stellen wir uns vor, wir sind alle im Altersheim“ – unterlegt mit „Satisfaction“ der Rolling Stones – schon mal verbal in die Zukunft: „Das ist die erste Generation, die in Jeans und Pulli im Heim rumläuft“. Sie übt schon mal mit dem Publikum einige Lieder ein und zettelt einen Streik an, weil es keinen Wein aus der Toskana gibt. Musikalisch begleitet sie ihre Streikversion mit „Marmor, Stein und Eisen bricht“, „We shall overcome“ und gipfelt in die Internationalen. Das Publikum war sangesfreudig und textfest.
Die Finkenkruger dürften sich so richtig gebauchpinselt gefühlt haben. Ihr exklusives Programm für diesen Abend hieß nicht nur „Endlich Finkenkrug“, sondern war quasi ein Hommage an Gemeinden im Speckgürtel, in diesem Fall eben Finkenkrug. So freute sich die charismatische Künstlerin über die rote Regierung im grünen Falkensee. Auch Heiko Müller als neuer Bürgermeister blieb nicht unerwähnt. Im Heimatmuseum, wo sie nach eigener Aussage auf der Suche nach Infos vorstellig wurde, bekam sie eine Broschüre einer Maklerfirma. Die neue Hymne Finkenkrugs wurde daraus. Ein Rap mit Zeilen wie: „seid klug, steigt aus in Finkenkrug“ und bezeichnet den Ortsteil schon mal als „upper east side“ von Falkensee.
Ohne Zugaben geht es nicht. Die Überraschung: Das italienische Partisanenlied „Bella Ciao“. Die vielseitige Künstlerin, die mit Witz, hintergründigem Humor, großer Stimme und gekonntem Klavierspiel brillierte, hat eine Fangemeinde mehr. Manchmal trat die professionelle Musik und der Gesang ob der pointierten Vorträge etwas in den Hintergrund. Das Publikum war begeistert und die Finkenkruger haben nun ihre Hymne.
Stilecht ging ein erfolgreicher Abend im Bürgerhaus zu Ende. Nach einem für beide Seiten mitreißendem Kabarett-Konzert stieß Kim Eustice mit neuen Fans noch auf die Wahl des neuen australischen Präsidenten Rudd an.

Hier der Podcast des Journalisten Detlef Peters mit dem Finkenkrug-Rap (ganz am Ende der Aufnahme)
http://hoergefuehle.podspot.de/

Veröffentlicht unter 2007

Zeit für Gefühle – Sängerin und Songwriterin Christina Lux erföffnete am 15. September 2007 die zweite Kultursaison

Falkensee – Es war ein wenig als säße man im Wohnzimmer und lauschte bei einem Glas Rotwein wunderbarer Musik. Die Auftaktveranstaltung zur neuen Saison im völlig ausverkauften Finkenkruger Bürgerhaus erfüllte hochgesteckte Erwartungen an Künstler und Atmosphäre.
„Ich freue mich heute an diesem kleinen feinen Ort spielen zu dürfen“ begrüßte Christina Lux dann auch charmant ihre Gäste. Gut gelaunt plauderte die Autodidaktin mit der großartigen Stimme im wahrsten Sinne des Wortes über Gott und die Welt. Die Themen ihrer Texte sind so umfangreich wie ihr Stimmvolumen.

Christina Lux
Christina Lux ist Musikerin aus Leidenschaft. Bis zum verdienten Ruhm, sie wurde mit Tracy Chapmann verglichen und spielte u.a. mit Status Quo, der Jule-Neigel-Band oder Fury in the Slaughterhouse, war es ein weiter Weg. Ihre neuste CD „Coming Home At Last“ erschien Anfang des Jahres. Ein sehr persönliches Album. Beim Konzert wird allerdings klar, dass Christina Lux keineswegs angekommen ist wie der Titel es vermuten lässt, sondern eine beständig Suchende ist, die über sich und die Welt in der sie lebt reflektiert.
„Es gibt Songs, die sind mir so wichtig, dass ich sie mir immer wieder erzähle“, sagt sie. In ihren Texten spiegeln sich Erfahrungen, Ängste und Hoffnungen. „Ich sitze im Sessel und denke über mein Leben nach“, heißt es in einer Zeile oder „Sieh´ die Jahren gehen vorbei“. Ihre Songs, die sie mit ihrem weichen Timbre so gefühlvoll spielt sind geeignet die Augen zu schließen und über das Leben ins Grübeln zu kommen. Das Publikum lauschte bis der letzte Ton eines Songs verklungen war um sich dann mit frenetischem Applaus für das Gehörte zu bedanken. Eins der intimsten Lieder ist sicher „Shelter“, das sie mit dem leider bereits verstorbenen Musiker Chris Jones an einem Abend in der Küche gemeinsam bearbeitete und das inzwischen die Hommage an einen lieben Menschen ist.
Gefühlvoll mitsingend wurde das Publikum für einen Titel gar zum passablen Background-Chor. Am Ende des Abend meinte man dann, eine neue Freundin gefunden zu haben. Nach der dritten Zugabe entließen ihre Zuhörer Christina Lux dann doch eher widerwillig, wie sich am tösenden Applaus erkennen ließ.
Die Konzerte im Bürgerhaus sind inzwischen ein echter Geheimtipp. Nicht nur beim Publikum, sondern auch in der Künstlerszene. „Macht weiter so, dann werdet ihr immer gute Künstler bei euch haben“, kommentierte Christina Lux denn auch die Wohlfühlatmosphäre, bei der Publikum und Künstler auf Augenhöhe agieren. Weitere Termine stehen bereits fest. Das nächste Konzert gibt es am 5. Oktober mit dem Gitarrenduo Alexey Wagner und Alexey Krypsky. Im November bringt die Argentinische Sängerin Marili Machado das Publikum wieder in Wallung. Ebenfalls im November strapaziert die australische Kabarettistin Kim Eustice die Lachmuskeln. Im Advent präsentieren „Mairi´s Wedding“ irische Folklore.
Wegen der großen Nachfrage raten die Veranstalter vom Bürgerverein Finkenkrug zur Vorbestellung unter 03322/238746.

Veröffentlicht unter 2007

Sommerfest in Finkenkrug – Spielen für einen Spielplatz


Sommerfest 2007
Photogalerie
Das Wetter hat es gut gemeint mit dem Sommerfest in Finkenkrug. Zwar zuckten bei der Eröffnung noch Blitze am Himmel. Dann jedoch gab es viel Sonnenschein. Das Nachbarschaftsfest am 23. Juni war in seiner Art ein Novum. Erstmals wurde das bisherige Straßenfest vom Förderverein der Lessing-Grundschule und dem Bürgerverein Finkenkrug gemeinsam auf dem Schulgelände und dem Gelände des Bürgerhauses in der Waldstraße organisiert. Um 14 Uhr startete das umfangreiche Programm lautstark auf der Showbühne mit der Falkenseer Percussiongruppe „Cilindros y Cantar“. Der Schulchor sang die Sonne herbei. Tanzgruppe, Gospelchor und Karatevorführung der Kimura-Karate-Schule Falkensee ergänzten die zahlreichen Vorführungen.

Auf dem Schulhof war mit Schuhpuzzel, Streetsoccer, Buddelkasten, Schminkstand und Verkaufständen für jedes Alter Etwas dabei.. Besonders gut kam die Tombola an, jedes zweite Los war ein Gewinn. Beliebt war das von der Musikschule Amadeus aufgebaute Kinderschlagzeug, an dem die zukünftigen Musiker schon mal so richtig Krach schlagen durften.

Das Fest stand im Zeichen der Initiative „Ein Spielplatz für Finkenkrug“. Ein Infostand mit Bildern der letzten Arbeitseinsätze und einem Modell des künftigen Tummelplatzes an der Ringstraße informierte über das Projekt. Die Einnahmen gehen zum größten Teil an das Vorhaben. Rund 35000 Euro werden für das 1800 Quadratmeter große Areal, was vor allem naturnah gestaltet werden soll, insgesamt gebraucht. Errichtet wird der Platz mit viel Eigenleistung und Engagement von der Initiative und dem Bürgerverein Finkenkrug mit Unterstützung der Stadt. Einige Kinder spendeten extra ihr Taschengeld für ihren Spielplatz. Auch die Spendenboxen waren gut gefüllt. Spontan gaben die vierfachen Finkenkruger Familienväter von der Firma Kappe & Company sowie der Zahnarztpraxis Westend, Zweigstelle Finkenkrug je 1000 Euro für das Projekt. Fast alle Fraktionen der Stadt unterstützen das Vorhaben ebenfalls. So sicherten Bürgermeisterkanditat Heiko Müller (SPD) und Mitbewerberin Daniela Zießnitz (CDU) ihre Hilfe für den Spielplatz zu. Bürgermeister Jürgen Bigalke ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, das Fest zu besuchen.

Salsa mit Anleitung der Salsa-Schule Falkensee brachte das Publikum für den abschließenden Straßenschwof so richtig in Schwung. Bis 24 Uhr wurde dann ausgelassen zur Musik von DJ „Uncle Frank“ getanzt. Die nächste Auflage wird folgen.
i