Hygienekonzepte

Hygienekonzept des Bürgervereins Finkenkrug e.V. für Veranstaltungen im Bürgerhaus Finkenkrug oder in dessen Garten

Der Vorstand des Bürgervereins Finkenkrug hat für Veranstaltungen im Bürgerhaus Finkenkrug das folgende Hygienekonzept beschlossen1:

1. Alle Personen, die das Bürgerhaus Finkenkrug betreten oder dieses für die Durchführung einer eigenen Veranstaltung (Kurse, Sportkurse, Workshops, private Feiern etc.) nutzen (Veranstalter), sind aufgefordert, die allgemeinen Hygieneregeln und Hygieneempfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufkärung (BzGA) zur Vorbeugung von Infektionen zu beachten (https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/schutz-durch-hygiene.html).

Dazu zählen insbesondere:
– regelmäßiges und gründliches Händewaschen,
– Husten und Niesen in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge,
– Vermeiden von physischen Kontakten wie Handschütteln und Umarmungen bei Begrüßung oder Verabschiedung, Aufstellen von Desinfektionsmitteln.

2. Während der Durchführung von Veranstaltungen im Bürgerhaus Finkenkrug haben die Veranstalter die Einhaltung dieses Hygienekonzepts sicherzustellen.

3. (a) Bei Veranstaltungen in den Räumen des Bürgerhauses ist regelmäßiges, mindestens stündliches Lüften des jeweiligen Aufenthaltsraums, insbesondere vor- und nach der Veranstaltung, durchzuführen.

(b) Ferner sind zusätzlich durch die Veranstalter bzw. bei einer Veranstaltung des Bürgervereins durch Verantwortliche des Bürgervereins Finkenkrug e.V. zum Zweck einer möglichen Kontaktnachverfolgung vor jeder Veranstaltung im Bürgerhaus die Personendaten der Teilnehmenden (Name, Vorname, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse) in einer Anwesenheitsliste zu erfassen und unter Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorschriften bis zu vier Wochen nach Ende der Veranstaltung aufzubewahren. Auf Verlangen ist diese an das zuständige Gesundheitsamt herauszugeben. Nach Ablauf der Aufbewahrungspflicht von vier Wochen wird die Anwesenheitsliste durch den Veranstalter bzw. die Büroleitung des Bürgervereins Finkenkrug e.V. vernichtet.

4. (a) Der allgemeine Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ist sowohl in den Räumen des Bürgervereins als auch in dessen Garten einzuhalten; das Abstandsgebot gilt nicht für Ehe- oder Lebenspartner, für Angehörige des eigenen Haushalts sowie für Personen, für die ein Sorge- oder ein Umgangsrecht besteht. Zudem ist auf ein zeitversetztes Betreten und Verlassen des jeweiligen Veranstaltungsraumes zur Einhaltung der Abstände bei Beginn und Ende einer Veranstaltung zu achten. Die Abstandregel ist auch bei der möglichen Bildung von Warteschlangen einzuhalten. Dazu werden Markierungen angebracht und vor Ort ist jeweils (mind.) eine Person, die auf die Einhaltung achtet.

(b) Wegen der Aerosolinfektionsgefahr wird in den Räumen des Bürgerhauses insbesondere bei Sport- und Tanzkursen ein Mindestabstand von mehr als 2 Metern empfohlen.

5. (a) Die Einhaltung des Mindestabstands von 1,50 Metern bedingt die maximale Teilnehmerzahl bei der jeweiligen Veranstaltung. Diese ist von den Veranstaltern in eigener Verantwortung unter Berücksichtigung der Art der Veranstaltung festzulegen.

(b) Auch die Teilnehmenden selbst haben in eigener Verantwortung auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,50 Metern zu achten. Dies gilt insbesondere auch beim Betreten und Verlassen des Bürgerhauses bei Beginn und Ende einer Veranstaltung.

6. Bei Sportkursen ist bei der gemeinsamen Nutzung von Geräten auf deren regelmäßige Desinfektion nach Beendigung des Sportkurses zu achten.

7. (a) Beim Verkauf und Kauf von Getränken und Speisen sowie Eintrittskarten in den Räumen des Bürgerhauses oder im Garten ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Diese muss aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet sein, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln beim Husten, Niesen, Sprechen oder Atmen zu verringern, unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie.

(b) Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Räumen des Bürgervereins Finkenkrug wird empfohlen.

8. Personen mit Atemwegserkrankungen und/oder Fieber ist die Teilnahme an einer Veranstaltung im Bürgerhaus Finkenkrug untersagt. Sollte es zu entsprechenden Beschwerden während der Teilnahme kommen, ist diese sofort abzubrechen. Die Veranstaltungsleitung ist entsprechend zu informieren.

9. Die Veranstalter haben auf Grundlage dieses Hygienekonzepts eigene Hygienekonzepte für die Durchführung ihrer Veranstaltungen zu erstellen und den Teilnehmenden zur Kenntnis zu geben.

10. Es wird darauf hingewiesen, dass in den Räumen des Bürgerhauses, insbesondere bei der Teilnahme an einem Sport- oder Tanzkurs, trotz Einhaltung aller notwendigen Hygienemaßnahmen ein erhöhtes Risiko für eine Ansteckung mit dem SARS-CoV-2-Virus besteht. Der Bürgerverein Finkenkrug e.V. empfiehlt daher, Veranstaltungen, insbesondere Sport- und Tanzkurse, möglichst im Garten des Bürgerhauses durchzuführen.

11. Die Teilnahme an einer Veranstaltung im Bürgerhaus Finkenkrug geschieht auf eigene Gefahr. Eine Haftung des Bürgervereins Finkenkrug e.V. für eine bei der Teilnahme an einer Veranstaltung des Bürgervereins erfolgte Covid-19-Infektion ist ausgeschlossen.

Falkensee, 14. September 2020
Für den Vorstand

Dr. Ines Mockenhaupt-Gordon
1. Vorsitzende

1. auf Grundlage der Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Umgangsverordnung – SARS-CoV-2-UmgV) vom 12. Juni 2020 (GVBl.II/20, [Nr. 49]), zuletzt geändert durch Verordnung vom 3. September 2020 (GVBl.II/20, [Nr. 72])

Hygienekonzept für die OpenAir-Konzerte im Garten des Bürgerhauses Finkenkrug1

Die zurzeit in Brandenburg geltenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln und Hygieneempfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufkärung (BzGA) zur Vorbeugung von Infektionen sind zu beachten. Dazu zählen:

– regelmäßiges und gründliches Händewaschen,
– Husten und Niesen in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge,
– Vermeiden von physischen Kontakten wie Handschütteln und Umarmungen bei Begrüßung oder Verabschiedung.

– Zum Zwecke der Nachverfolgung werden Listen geführt, die die Kontaktdaten der Besucher*innen aufnehmen (inkl. Adresse und Telefonnummern) und die Dauer des Aufenthaltes dokumentieren. Die Daten werden für die Dauer von 4 Wochen unter Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorschriften aufbewahrt und auf Verlangen an das zuständige Gesundheitsamt heraus gegeben.

– Der Mindestabstand von 1,5 Metern im Bürgerhaus und im Garten ist einzuhalten. Dies gilt nicht für Ehe- oder Lebenspartner_Innen, für Angehörige des eigenen Haushalts sowie für Personen, für die ein Sorge- oder gesetzliches oder gerichtlich angeordnetes Umgangsrecht besteht. Die Abstandregel ist auch bei der möglichen Bildung von Warteschlangen einzuhalten. Dazu werden Markierungen angebracht und vor Ort ist jeweils (mind.) eine Person, die auf die Einhaltung achtet.

– Beim Verkauf und Kauf von Getränken und Speisen sowie der Eintrittskarten oder beim Betreten des Bürgerhauses ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

– Das Tragen von Masken auch im Freien wird empfohlen.

– Der Abstand zu den Künstler*innen beträgt mindestens 2 Meter.

– Sofern möglich werden Eingang und Ausgang im Bürgerhaus separiert und entsprechend gekennzeichnet. Entsprechende Markierungen werden angebracht.

– Es werden Hinweistafeln mit den geltenden Hygienebestimmungen angebracht und die Besucher*innen darauf hingewiesen.

– In Räumen wird mindesten stündlich großzügig gelüftet.

– Für die Einhaltung und Umsetzung der Hygieneregeln ist mindestens eine Person am Eingang im Einsatz, die den Einlass regelt und auf die Einhaltung der Regeln (nebst Benutzung von Desinfektionsmittel) hinweist und die Kontaktlisten führt.

– Die Teilnahme an einem OpenAir-Konzert des Bürgervereins Finkenkrug e.V. geschieht auf eigene Gefahr.

– Im übrigen gelten die Bestimmungen des Hygienekonzepts des Bürgervereins Finkenkrug vom 14. September 2020.

1Stand: 14.10.2020