12. Dezember 2015, 20.00 Uhr: Paul Batto jr. & Ondra Kriz – Jazz, Blues, Gospel

Paul Batto

Photo: Künstlerwebsite

Nach dem überwältigenden Erfolg bei ihrem ersten Konzert bei uns freuen wir uns sehr, diese beiden Ausnahmekünstler wieder bei uns begrüßen zu können!

Seit über 20 Jahren tourt  der Bluesmusiker Paul Batto
jr. aus Prag durch Europa. Mit seinen Interpretationen aus der Welt des Gospel, Blues und Jazz hat er sich einen Namen in der Szene gemacht. Zu seinem Repertoire gehören die klassischen Jazztitel von Duke Ellington, George Gershwin und Irwing Berlin und Bluesballaden, die von einer swingenden Umgebung umrahmt werden.  Einfühlsam vom phantastischen  Ondra Kriz am Klavier begleitet, verschmelzen die ausdrucksvolle Stimme und Gitarre von Paul Batto jr. zu einer ruhig dahin fließenden Einheit, die den Zuhörer nicht unberührt lässt.

Hörbeispiele:

http://www.youtube.com/watch?v=lUwMKY6F8rg

http://www.youtube.com/watch?v=DFY-1Z_3Bpc

Eintritt: 15€
Ermäßigt: 10€
Einlass: ab 19.30 Uhr
Bis 19:45 Uhr nicht abgeholte reservierte Karten gehen in den freien Verkauf an der Abendkasse.

Reservierungen erbeten unter: 03322-12 47 310 oder info@buergerverein-finkenkrug.de

Veröffentlicht unter 2015

14. November 2015, 20.00 Uhr – Konzert mit Falk Zenker (Gitarre) und Nora Thiele (Percussion) – Gedankenreise

Zenker-mittel © Torsten Stapel

                                                                                           Photo: Torsten Stapel

Der Weimarer Gitarrist und Komponist Falk Zenker hat sich mit seiner fantasievollen und assoziativen Musik einen Platz unter den führenden deutschen Akustikgitarristen erspielt, dokumentiert in über 600 Solokonzerten und auf drei Solo-CDs. Darüber hinaus geht er regelmäßig mit seinem „Ensemble Nu:n“ auf internationale Tourneen, komponiert für Film und Fernsehen und realisiert als Klangkünstler zahlreiche multikünstlerische Projekte und Klanginstallationen. Beginnend als Schüler des ostdeutschen Freejazzgitarristen Joe Sachse, entwickelte er in seiner bisher 20-jährigen Musikerkarriere einen ganz eigenen musikalischen Kosmos, in den sein klassisches und Jazz-Gitarrenstudium in Weimar, seine regelmäßigen Studienreisen nach Andalusien, seine internationalen Tourneen mit dem chilenischen Songpoeten Oscar Andrade in den 90iger Jahren ebenso einfloss, wie seine zahlreichen Projekte auf dem Gebiet der elektroakustischen Musik, Klangkunst und Filmmusik in letzter Zeit. Seine Suche nach eigenen mitteleuropäischen Wurzeln führte ihn schließlich auch zur mittelalterlichen Musik und deren Studium und Integration in seine Musikwelt.

In der jungen Ausnahmeperkussionistin Nora Thiele fand Falk Zenker eine seelenverwandte musikalische Gesprächspartnerin, mit der er in einen spannenden, traumwandlerischen und spontanen Dialog tritt. Aufgewachsen in einem musikalischen Elternhaus in Leipzig kam Nora Thiele früh in Berührung mit Klassik, Jazz und moderner Musik. An der Leipziger Musikhochschule studierte sie schließlich ethnische Perkussion, Schlagzeug und Klavier. Heute lebt sie als freischaffende Musikerin in Berlin.

Nora Thieles Spezialgebiet sind alle Formen der Rahmentrommel, sowohl virtuos mit Fingern gespielt als auch in ihrem einzigartiges Frame Drum Set kombiniert. Als vielseitige und gefragte Perkussionistin konzertiert sie u.a. mit ihrer Renaissance Folk Band „The Playfords“, dem irakischen Oudspieler Saif Al-Khayyat und der britischen Ausnahmepianistin Julie Sassoon. 2011 begleitete sie auf dem Rudolstädter Tanz- und Folkfestival die Solisten des „magischen Instruments“ die Harfe. Seit 2012 arbeitet sie intensiv mit Falk Zenker und Ensemble Nu:n zusammen 2013 gastierte sie mit dem Hilliard Ensemble und dem argentinischen Dirigenten Rubén Dubrovsky und ging mit der syrischen Arabic-Jazz-Sängerin Lena Chamamyan auf Tour. Die Konzerte führten sie Deutschland, Schweiz, Polen, Frankreich, Spanien, Italien, Türkei, Iran, Syrien und China. Sie komponiert Hörspielmusiken und wirkte bisher bei über 30 CD Produktionen mit. In ihrer musikalischen Arbeit geht es ihr um das Ausloten von Schnittstellen, Grenzen und Übergängen von Genres, Epochen und Kulturen. Mit Stilsicherheit und experimenteller Spielfreude entstehen so neue musikalische Zusammenhänge.

Lassen Sie Ihre Gedanken auf Reisen gehen bei klangmalerischen Klängen voller Kreativität, Rhythmus und Imagination und schauen Sie dabei zwei Virtuosen zu, die mit Händen und Füßen leidenschaftlich und aufmerksam miteinander musizieren und es verstehen, ihr Publikum charmant und feinsinnig zu verzaubern. Mit Musik, die uns vertraut erscheint und gleichzeitig ganz neu und unverwechselbar ist – gefärbt von Klassik, Flamenco, Jazz, Mittelalter und Exotik. Musik, die tief berührt und weit entführt!

www.norathiele.de www.falk-zenker.de

Hörbeispiele: http://www.youtube.com/watch?v=aL4QM81ukRY&list=PLr8c0SJ5-bkPuRYM7A_OF712XfsMlLHlI

Einlasse: 19.30 Uhr
Eintritt: 15€ 
Reservierungen unter: 03322-12 47 310 oder info@buergerverein-finkenkrug.de


Veröffentlicht unter 2015

Nachlese: 10 Jahre Kulturveranstaltungen im Bürgerhaus Finkenkrug am 10. Oktober 2015

 

DSC02567

Am 10. Oktober feierte der Bürgerverein  im Bürgerhaus das 10-jährige Jubliläum unserer Kulturveranstaltungen mit der Berliner Kultband “The Beez”. Vor ausverkauftem Haus boten die vier Ausnahmemusiker ein abwechslungsreiches Programm aus eigenen, aber auch gecoverten Songs, die das Publikum zu Begeisterungsstürmen mitrissen.

Hier ein Artikel aus der BRAWO:

http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1428465

Weitere Photos unter: https://plus.google.com/photos/107975684088397806368/albums/6212236280561973425

Veröffentlicht unter 2015

19. September 2015, ab 19.30 Uhr: Konzert mit Harry’s Freilach im Rahmen des Falkenseeer Stadtevents gegen Rechts

HRA1 =""

Foto: Website

Auch in diesem Jahr wird der Bürgerverein Finkenkrug wieder am Falkenseer Stadtevent teilnehmen. Zu Gast bei uns sein wird Harry’s Freilach aus Berlin.

Harry’s Freilach spielt Klezmermusik, die herrliche Feier- und Tanzmusik osteuropäisch-jüdischen Ursprungs, “und wo immer Klarinettist Harry in sein hölzernes Rohr atmet, macht sich Wohlgefallen breit. Klezmer ist halt eine der effektivsten Stimmungsmusiken, die es auf unserem Planeten gibt!” (Zitty Berlin).

www.freilach.com

Hörbeispiele:

http://www.freilach.com/deutsch/kltov.htm

Auftritte:
19.30 Uhr – 20.00 Uhr
20.30 Uhr – 21.00 Uhr
21.30 Uhr – 22.00 Uhr
22.30 Uhr – 23.00 Uhr

Eintritt: 5€ für alle Veranstaltungen im Rahmen des Stadtevents

Veröffentlicht unter 2015

30. Mai 2015, 20.00 Uhr – Nora Buschmann/Diego Jascalevich: Konzert für Gitarre und Charango

Buschmann-1 (800x531)

Photo: Künstler

Unvergleichlich mitreißend und beschwingt sind die gemeinsamen Auftritte der deutschen Gitarristin Nora Buschmann und des Argentiniers Diego Jascalevich. Dessen Spezialität ist das Charango, ein kleines südamerikanisches Saiteninstrument, ursprünglich aus dem Korpus des Gürteltieres in Bolivien und Peru entstanden.
Die beiden Musiker lernten sich vor vielen Jahren beim “Festival Guitarras del Mundo” in Buenos Aires kennen.
Ihr farbenreiches Programm reicht dabei von Bossa Novas und Choros aus Brasilien, argentinischen Milongas und Tangos, venezolanischer Folklore bis hin zu solistischen Einschüben, Kompositionen von Hektor Villa-Lobos, Radames Gnattali und Diego Jascalevich.

http://www.nora-buschmann.de/
http://www.diegojasca.de/deutsch/start.html

Hörbeispiele:



Eintritt: 15€
Reservierungen unter: 03322-4277703 oder unter info@buergerverein-finkenkrug.de

Veröffentlicht unter 2015

18. April 2015, 20.00 Uhr – Petti West unplugged – Musik für die Seele, Konzert und Mit-Sing-Event

Petti West Mittel

Photo: Martin Becker

Petti West führt seit 2014  Chorworkshops im Bürgerhaus durch. Nun ist sie mit ihrem Trio zu Gast bei uns. Mitsingen ist angesagt!

 Eine starke Stimme, die unter die Haut geht und tief berührt; Lieder, die zum Ohrwurm werden; Energie geladen und leidenschaftlich begeistert Petti West mit ihrem Trio das Publikum und präsentiert eingängige und gefühlvolle
Eigenkompositionen sowie Kraftlieder der Welt.

Besetzung:
Petti West: Leadvoals, Akustikgitarre, Rahmentrommel
Harry Collin: Akustikgitarre, Lead- und Backingvocals, Percussion
Stefan Schwalbe: Cello, Backingvocals, Percussion

Petti West im Internet:
www.singen-fuer-die-seele.de
und auf youtube

http://www.singen-fuer-die-seele.de/

Einlass: 19.30 Uhr
Eintritt: 15€
Reservierungen unter: 03322-4277703 oder info@buergerverein-finkenkrug.de

Veröffentlicht unter 2015

14. März 2015, 20.00 Uhr – Konzert mit dem Römer/Ratmeyer Quartett – “A Tribute to Duke Ellington”

Roemer Ratmeyer Quartett
Photo: Elke Pohl

RÖMER/RATMEYER QUARTET „A TRIBUTE TO DUKE ELLINGTON”
Rolf Römer (ts)
Karl Schloz (g)
Johannes Fink (b)
Bernd Ratmeyer (dr)

Hörbeispiel:
https://www.dropbox.com/s/e9f64s2aktax85g/Take%20the%20A-Train.mp3?dl=0
https://www.dropbox.com/s/7ukjaxgfbq45q3v/Cottentail.mp3?dl=0
https://www.dropbox.com/s/ux5upjm61nw7qzh/I%20let%20a%20Song%20go%20out%20of%20my%20Heart.mp3?dl=0

Vier Jazz- und Swingfanatiker der Berliner Szene widmen sich einem der
ganz Großen der Jazzgeschichte: Duke Ellington. Der Pianist, Komponist
und Big Band Leader hat wie kaum ein anderer den Jazz geprägt:
Grundehrlicher Swing, komplexe, geradezu sinfonische Arrangements und
zugleich eingängig schöne Melodien – Ellingtons Kompositionen faszinieren
damals wie heute.

Das Römer/Ratmeyer Quartet nimmt sich in kleiner Quartettbesetzung der
Big Band Arrangements an und filtert so die Schönheit und Klarheit der
Musik Ellingtons heraus. Die Voraussetzungen für dieses Unterfangen
könnten besser nicht sein:

Frontmann Rolf Römer ist einer der renommiertesten Saxofonisten
Deutschlands. Seine musikalischen Stationen waren u.a. Paul Kuhns SFB
Big Band und die legendäre WDR Big Band, mit der er 2003 einen
Grammy gewann. In den mehr als 40 Jahren seiner Karriere arbeitete er
mit großen Musikern: Quincy Jones, Ray Charles, Charles Aznavour, Mel
Lewis, Ray Brown, Jeff Hamilton, John Riley u.v.m. Als passionierter Big
Band Musiker hat er einen besonderen Bezug zum orchestralen Jazz Duke
Ellingtons.

Drummer Bernd Ratmeyer ist ebenfalls ein leidenschaftlicher Big Band
Spieler und besonders in der swingenden Tradition von Musikern wie
Count Basie, Woody Hermann und eben Duke Ellington verwurzelt. Er hat
sein Handwerk u.a. bei Big Band Autoritäten wie Jeff Hamilton und Holger
Nell gelernt.

Gitarrist Karl Schloz bietet ein rhythmisch-melodisches Fundament, das
er bei Bucky Pizarelli gelernt hat. Sein unschlagbares Timing, sein warmer
Ton und die erstaunliche Technik machen ihn zu einem begehrten Partner
u.a. von Till Brönner, Rosemary Clooney, Harry Allen und auch der WDR
Big Band.

Johannes Fink am Bass hat mit Lee Konitz, Till Brönner, Rolf Kühn,
Johannes Kühn und vielen anderen Größen des deutschen und
internationalen Jazz gearbeitet. Seine Expertise im modernen Jazz sowie
seine Leidenschaft für melodiösen, kammermusikalischen Jazz machen ihn
zur ersten Wahl unter den Berliner Bassisten.

Das sind sozusagen Four of a Mind. Und alle haben Ellington im Herzen.
Nun bringen sie die Musik des Duke auf die Bühne…

Eintritt: 18€
Einlass: 19.30 Uhr
Reservierungen unter: info@buergerverein-finkenkrug.de oder 03322-236853

Veröffentlicht unter 2015

14. Februar 2015, 20.00 Uhr – Konzert mit Mairi Campbell – New Scottish Folk

Mairi Campbell005-klein

Mairi Campbell studierte Viola auf der Guildhall School of Music, dem berühmten Konservatorium für klassische Musik und Schauspiel in London. Um sich voll und ganz der Pflege der schottischen traditionellen Musik und Song zu widmen, kehrte sie jedoch bald zurück zu ihren schottischen Wurzeln nach Edinburgh. Sie verbindet tadelloses Geigenspiel mit verführerisch warmer, stets gefühlsgeladener Gesangskunst (Altstimme). Das Repertoire umfasst Eigenkompositionen, Interpretationen der Songs des Nationaldichters Robert Burns, schottische Traditionals, sowie die Fiedelmusik von Schottland und Cape Breton, Kanada. Ihre Version des Robert Burns Klassikers „Auld Lang Syne“ tauchte 2009 völlig überraschend in der Spielfilmversion von „Sex & the City“ auf.

„wenn diese sympathische Musikerin die Bühne betritt, wird das scheinbar Alltägliche in etwas Außergewöhnliches verwandelt : filigrane Technik trifft auf echten Soul !“ (Dirty Linen / USA)

„Mairi Campbells Stimme kann die Uhr anhalten.“ (Jim Gilchrist / The Scotsman)

Auszeichnungen:
Tutor of the Year – Scots Trad Music Awards 2011
Scots Singer of the Year – Scots Trad Music Awards 2009
Female Musician of the Year – Liveireland 2008
Composition of the Year – Liveireland 2008 Burnsong winner 2009
Edinburgh folk club songwriting winners 2013
Neil Gow Composition overall winner 2010
Burnsong winner 2009
Edinburgh folk club songwriting winners 2013
Neil Gow Composition overall winner 2010

Hörbeispiele:
http://www.mairicampbell.co.uk/listen/

Eintritt: 15€
Einlass: 19.30 Uhr
Reservierungen unter: kirstenramme@medionmail.com oder unter 03322-4277703

www.mairicampbell.co.uk

Veröffentlicht unter 2015