16. Juni 2018, 20.00 Uhr – Sigi Busch Jubilee Trio – Songs From The Treetops – Jazz

Jubilee TrioFoto: Promo

Evelyn Gramel, Gesang
Thomas Brendgens-Mönckemeyer, Gitarre
Sigi Busch, Bass

Das von Sigi Busch neu gegründete Trio präsentiert klassische Kompositionen aus dem allgemeinen Jazzrepertoire, dazu Latin Music, Rock, Folk und natürlich einige Eigenkompositionen. Das Repertoire ist so vielfältig wie unser Background, dabei aber bei weitem nicht beliebig. Das musikalische Credo lautet dabei: „ Jede Performance birgt neue Chancen. Die Musiker legen großen Wert auf das Aufbrechen überkommener Strukturen. Die Zuhörer sollen in jedem Moment positiv überrascht werden. Die
rhythmischen, harmonischen und formalen Möglichkeiten sind bei weitem
noch nicht ausgeschöpft.

Eintritt: 18€

Einlass: 19.30 Uhr

Reservierungen unter: info@buergerverein-finkenkrug.de oder telefonisch unter: 03322-1247310

Sigi Busch, Kontrabass

Mit 22 Jahren Studium in Bremen (klassisch), mit 30 Jahren Studium in Boston am Berklee College of Music (Jazz & Pop), ermöglicht durch ein Stipendium der Hansestadt Bremen, erste Profiauftritte mit Joe Viera und Ed Kröger,
4 Jahre lang Bassist der Jazzrockgruppe Association P. C.
Mehrere Jahre Bassist der Gruppe Jazztrack, Free Lance, Auftritte mit Sonny Stitt, Ben Webster, Herb Geller, Joachim Kühn, Albert Mangelsdorff, Woody Shaw u.v.a.
mit dem Gil Evans Orchestra, mit der Manfred Schoof Big Band,
1975 erste eigene LP „Age of Miracles“ mit Charlie Mariano und Wolfgang
Dauner, ca 35 Tonträger mit verschiedenen Gruppen und unter eigenem Namen,4 Jahre lang Bassist der Jazzrockgruppe Association P. C.
Mehrere Jahre Bassist der Gruppe Jazztrack, Free Lance, Auftritte mit Sonny Stitt, Ben Webster, Herb Geller, Joachim Kühn, Albert Mangelsdorff, Woody Shaw u.v.a.
mit dem Gil Evans Orchestra, mit der Manfred Schoof Big Band,
1975 erste eigene LP „Age of Miracles“ mit Charlie Mariano und Wolfgang
Dauner, ca 35 Tonträger mit verschiedenen Gruppen und unter eigenem Namen, Autor verschiedener Fachbücher (Kontrabass, Musiklehre, Hörtraining, Improvisation, erschienen bei Advance Music und Schott). Von 1988 bis 2008 Professor für Jazz in Theorie und Praxis an der Universität der Künste Berlin. Seitdem neben den zahlreichen Auftritten mit eigenen Bands (Sigi Busch Trio, BuschMusic) auch Arrangeur und Komponist vor allem für Jazz. Streicher Ensembles.2012 Umzug von Falkensee ach Worpswede.

Evelyn Gramel, Gesang
Lebt und arbeitet als freischaffende Musikerin und Sängerin in Bremen.
Gibt regelmäßig Konzerte, Gesangsunterricht und -coaching, arbeitet
solistisch, in Bands und als Studio-Sängerin. Ist aktives Mitglied der Bremer
Jazzszene. Studium der Musikpädagogik in Bremen, Workshops und Kurse bei Norma
Winstone (GB), Urszula”. Dudziak (USA) u. Norbert Gottschalk (BRD).(Ab
Mitte der 70er Jahre Mitglied in Bands unterschiedlichster Stilrichtungen.
Zwischen 80er und 2000er Jahren vielbeachtete Zusammenarbeit mit dem
Pianisten Michael Berger, Tournee und Festival-Auftritte in Italien u.
Frankreich. CD: “Evergreens. Mitbegründerin des Brasil-Jazz-Quintetts “Miss Groovanova” – 60 ́s jazzy bossanova, CD: „Tarde Na Praia“ (2003). Regelmäßige Konzerte, u.a. 2010 mit Duo-Partner Ralf Benesch in Rio de Janeiro.
Mitbegründerin der Swing- und Jive-Band “Swinging Pool“. CD ́s: “Dive and
Jive” (1996), “Easy Now” (2003), “Swinging Pool plays Palais im
Park“ (2006), “How To Dance” (2012).

Thomas Brendgens-Mönkemeyer, Gitarre
Nach Studien der Germanistik und Philosophie Studium der klassischen
Gitarre an den Musikhochschulen Dortmund und Köln bei Prof. Werner
Kämmerling; Meisterkurse bei Karl Scheit, Jim Hall und Barney Kessel; Studienaufenthalt am Berklee College of Jazz, Boston, USA. Mitglied im ersten Jugendjazzorchester der BRD (NRW). Lehrtätigkeiten an Universitäten und Musikhochschulen: Köln, Oldenburg,
Hannover, Bremen und Hamburg. Bis 1999 Professur Jazz an der HfK
Bremen, Leitung der Studienrichtung Jazz und jazzverwandte Musik.
Dozent bei zahlreichen Workshops. Förderpreis des Landes Niedersachsen, zwei CD – Produktionen. Konzerte auf der Weltausstellung EXPO Hannover und auf der
Internationalen Frankfurter Musikmesse.