Grüner Salon der Heinrich Böll Stiftung am 24. September 2014, um 19.00 Uhr, im Bürgerhaus Finkenkrug

“Geschlossene Heimunterbringung – ein Auslaufmodell in der Jugendhilfe” mit Norbert Struck, Referent für Jugendhilfe des Paritätischen Gesamtverbandes

In der Podiumsdiskussion geht es um die Konzepte und Herangehensweisen für die Arbeit mit den vermeintlich “schwierigsten” Jugendlichen. Es wird nach den Schlussfolgerungen aus den Vorfällen in den Haasenburg Heimen in Brandenburg gefragt. Welche Voraussetzung müssen in Einrichtungen der Jugendhilfe bei Erzieher/innen, in der Verwaltung und Elternhäusern geschaffen werden?

Veranstalter: Heinrich Böll Stiftung, Moderation: Ilona Heidenreich

Anmeldung unter: anmeldung@boell-brandenburg.de