Kleiderkammer zugunsten der Flüchtlinge in Falkensee am Sonntag, 8. November 2015 von 15.00 bis 18.00 Uhr im Bürgerhaus Finkenkrug

Der Winter steht bevor und viele Flüchtlinge haben keine Anziehsachen, die sie vor der Kälte schützen.  Wir sortieren die abgegebenen Sachen und bringen sie am nächsten Tag in die Kleiderkammer der Willkommens-Initiative Falkensee. Der Zustand der Kleider sollte sauber und in Ordnung sein.

Für eure Mühe möchten wir uns mit einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen bedanken.

Wir freuen uns über jede Kleider-Spende, vielen Dank

Conny Röth, Heidrun Westkemper, Gisela Schuster, Kirsten Ramme, Felicitas von Wietersheim

Mitmach-Café am Montag, 2. November 2015, 16.00 bis 18.00 Uhr im Bürgerhaus Finkenkrug

Conny Röth, Gisela Schuster, Heidrun Westkemper, Kirsten Ramme, Felicitas von Wietersheim laden zum 2. Mitmach-Café ein.

Diejenigen, die Lust auf Wolle und Stricknadeln haben, können bei Kaffee und Kuchen, ihrer Freude am Stricken nachgehen. Diejenigen, die nur das Gespräch suchen, sind auch herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf fröhliche Gespräche, wertvollen Informationsaustausch und wir hoffen auf manch gute Idee. Ob aus Finkenkrug oder der ganzen Welt, alle sind herzlich willkommen!

1. Falkenseer Literaturfest am Samstag, 25.04.2015 von 13.00 bis 19.00 Uhr im Bürgerhaus Finkenkrug

Plakat literaturfest
LiteraturfestPlan

Die LIN Literaturinitiative Brandenburg organisiert gemeinsam mit dem Bürgerverein Finkenkrug das 1. Falkenseer Literaturfest. Sechs bekannte Autoren wie Zoran Drvenkar und Anne Voorhoeve konnten gewonnen werden, die aus ihren aktuellen Büchern lesen werden.

Das Besondere der LIN Literaturfeste ist, dass die Autorenlesungen von Kindern und Jugendlichen für Kinder und Jugendliche präsentiert werden. Schülerinnen und Schüler sind sowohl Gastgeber, als auch Moderatoren, Kassenwarte, Buchtippgeber und Interviewer.

Der Bürgermeister der Stadt Falkensee, Heiko Müller, hat die Schirmherrschaft übernommen.

Information zur Weinverkostung im Bürgerhaus Finkenkrug, am 21. März 2015, ab 16.00 Uhr

Finkenweine stellen ihr neues Weinprogramm vom Alltagswein für jedermann bis hin zur Rarität für Weinkenner vor. Es werden eine Vielzahl an repräsentativen Weinen offen  zur Verkostung und einige Raritäten gegen geringe Verkostungsbeiträge ausgeschenkt: Leichte, trockene Weißweine, kräftige Essensbegleiter, Alltagsweine, Meditationsweine und Rosé für gutes Wetter …

Finkenweine freut sich auf Sie!

Dr.Lutz Krämer

Eintritt frei, Verkostungsbeitrag je nach Trinkverhalten

Weitere Informationen unter: info@finkenweine.de oder telefonisch unter 03322 232501


100 Dächer-Programm für Falkensee am 11. März 2015, von 18.30 bis 20.00 Uhr

Unter dem Motto “Solarstrom selbst herstellen, nutzen und Geld sparen” informieren die Solarexperten von Enerix  über die Photovoltaik- und Speichertechnik.

Die Experten beantworten alle Fragen rund um die Möglichkeit Solarstrom selbst zu produzieren und zu speichern sowie über Steuervorteile und Finanzierungen.

Der Bürgermeister Heiko Müller unterstützt die Aktion mit einem Grußwort.

Bitte melden Sie sich an unter Telefonnummer: 030 311 60 600 oder per Mail: berlin@enerix.de

Der Vorstand lädt ein zum Empfang im Bürgerhaus Finkenkrug am 1. März 2015, um 11.30 Uhr

Der traditionelle Neujahrsempfang des Bürgervereins wird in diesem Jahr am 1. März 2015 stattfinden. Ein Blick in die lokalen Zeitungen zeigt, dass das Jahr 2015 ein spannendes Jahr wird. In der ersten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung im neuen Jahr wurde unter anderem über die Zentrumentwicklung Finkenkrugs beraten. Am 27. September 2015 wählen die Falkenseer ihren Bürgermeister. Aber auch in unserem Bürgerverein wird es Veränderungen geben. Ein neuer Vorstand wird in diesem Jahr gewählt, für das neu eingerichtete Büro sucht der Vorstand einen neuen Mitarbeiter / Mitarbeiterin und wenn alles gut läuft, kann mit der Sanierung des Nebengebäudes begonnen werden. 

Unser Ziel ist es, das die Stadt Falkensee spürt, dass die Bürger sich für ihren Ortsteil engagieren.

In diesem Sinn laden wir sie herzlich ein. Im Gespräch mit den Vertretern der Stadt, mit dem Vorstand und mit Freunden können viele Ideen ausgetauscht werden und Impulse gesetzt werden.

Weitere Höhepunkte für das Jahr 2015 werden sein:

Finkenkruger Sommerfest am 20. Juni 2015

Konzert mit The Beez am 10. Oktober 2015

10 Jahre Kulturveranstaltungen im Bürgerhaus

Veranstaltung fällt aus wegen Erkrankung der Referentin – Grüner Salon Falkensee am Mittwoch, 03.12.2014, um 19.00 Uhr im Bürgerhaus Finkenkrug

Stasi- Kinder. Aufwachsen im Überwachungsstaat

Dass der Staatssicherheitsdienst der DDR die Menschen in Ostdeutschland umfassend observierte, kontrollierte und schikanierte, ist bekannt. Weitgehend unbekannt ist, in welchem Maße das Klima aus Misstrauen, Angst und Kontrolle auch die eigenen Familien der Stasi-Mitarbeiter betraf. Die Journalistin Ruth Hoffmann zeigt in ihrem Buch “Stasi Kinder” erstmals, wie sich die beklemmende Atmosphäre der Totalüberwachung auf den Familienalltag der Stasi-“Hauptamtlichen”, vor allem auf die betroffenen Kinder ausgewirkt hat.

Zu Gast: Ruth Hoffmann, Autorin und Journalistin

Moderation: Heinrich Böll Sitftung

Eintritt frei

Diskussionsabend zum Thema Finkenkruger Zentrum mit dem Baudezernenten Thomas Zylla am 25.11.2014, um 19.30 Uhr, im Bürgerhaus Finkenkrug

Es tut sich etwas im Finkenkruger Zentrum rund um den Bahnhof!

Der Stadtentwicklungsausschuss beschäftigt sich derzeit mit dem geplanten Umzugsbegehren des ansässigen Penny-Marktes. Diesbezüglich kommen doch einige Fragen auf: Wie sieht die konkrete Planung aus? Welcher Standort ist geplant? Wie wird die Erschließung stattfinden und wie passt sich der “Umzug” in die erwünschte Zentrumsentwicklung rund um den Bahnhof ein? Handelt es sich um einen Standardbaukörper (Typ “Lagerhalle”) oder wird architektonisch auf die Umgebungsbebauung mit zum Teil denkmalgeschützten Gebäuden reagiert?

Um diese und bestimmt noch weitere Fragen zu Beginn der Planungsphase zu dikutieren, freut sich der Bürgerverein Finkenkrug auf den Diskussionsabend. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Termin: Dienstag, 25.11.2014, um 19.30 Uhr im Dachgeschoss des Bürgerhaus Finkenkrug

Die Diskussion wird geführt von Norbert Illiges und Klaus Schwake

Grüner Salon der Heinrich Böll Stiftung am 24. September 2014, um 19.00 Uhr, im Bürgerhaus Finkenkrug

“Geschlossene Heimunterbringung – ein Auslaufmodell in der Jugendhilfe” mit Norbert Struck, Referent für Jugendhilfe des Paritätischen Gesamtverbandes

In der Podiumsdiskussion geht es um die Konzepte und Herangehensweisen für die Arbeit mit den vermeintlich “schwierigsten” Jugendlichen. Es wird nach den Schlussfolgerungen aus den Vorfällen in den Haasenburg Heimen in Brandenburg gefragt. Welche Voraussetzung müssen in Einrichtungen der Jugendhilfe bei Erzieher/innen, in der Verwaltung und Elternhäusern geschaffen werden?

Veranstalter: Heinrich Böll Stiftung, Moderation: Ilona Heidenreich

Anmeldung unter: anmeldung@boell-brandenburg.de