13. Mai 2011 – 20.00 Uhr Vernissage: Ursula Tillmetz – Arbeiten in Acryl und Öl

DSC_0222a


“Die Kunst hat mit der Realität nur dies gemein, dass sie selber eine zu
sein hat – auf welche Weise, das ist ihre Freiheit”

Martin Kessel

Der Bürgerverein Finkenkrug lädt ein zu einer Vernissage mit der Münchener Malerin Ursula Tillmetz.

An die Vernissage schließt sich eine Ausstellung bis einschließlich 18. Mai 2011 an.
Öffnungszeiten:
Samstag, 14.05.2011: 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Sonntag, 15.05.2011:11.30 Uhr bis 13.00 Uhr, 14.00 bis 17.00 Uhr
Mittwoch, 18.05.2011: 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Eintritt: frei

Anmeldungen erbeten unter: 03322-8369993 oder per eMail: ramme.falkensee@web.de



U.T
Ursula Tillmetz


1946 Geboren in Lohr am Main
,
aufgewachsen in München (Schule, Ausbildung zur Buchhändlerin und Bibliothekarin),
diesen Beruf ausgeübt an der Universität München bis zur Geburt des ersten Kindes (1982),
in der Zeit zwischen 1982 bis 2005 in Köln, Königstein i.Ts. und Wiesbaden gelebt,
seit 1975 Unterricht bei div. Lehrern in den jeweiligen Wohnorten,
jahrelang Mitarbeiterin der Jugendkunstschule Königstein,
seit 2005 zurück in München,
seit 1998 freischaffende Künstlerin, Arbeiten in Acryl, Aquarell und Öl.

Ausstellungen
1995, 1998 Königstein im Taunus
1999 Hamburg, Kronberg
2001 Berlin
2002 Berlin, Heringsdorf, Oberursel
2003 Frankfurt am.Main
2005 Frankfurt am Main
2009 München

 “Ich bin Autodidaktin und male seit meiner Kindheit aus innerem Bedürfnis.
Bis vor einigen Jahren habe ich bei verschiedenen Künstlern an
meinen jeweiligen Wohnorten Unterricht genommen. Ich bringe meine
Gedanken auf die Leinwand, male nicht realistisch sondern versuche
meine Sicht der Dinge wiederzugeben. So wie alles, ist auch mein
Denken und Arbeiten in permanenter Bewegung und Weiterentwicklung.
Ich lege viele Farbschichten übereinander, um die richtige Struktur
und Farbgebung zu finden. Meine Bilder übermale ich häufig und
nehme so „alte“ Aussagen mit in die neuen Bilder. Mich
beschäftigen Wechselbeziehungen jeder Art – in der Natur und
zwischen Farben, Formen und Menschen. Auch fehlende, die sich in
Gewalt, Einsamkeit und Beziehungslosigkeit manifestieren. Lichter
Ocker und Paynesgrau sind seit Jahren dominante Farben meiner
Palette. Mit den Jahren ist ein besondere Liebe zu Rot – geweckt
durch Rupprecht Geiger – dazu gekommen.”

Ursula Tillmetz

Atelier:
Haldenbergerstrasse21
80997 München
Tel.: 0171-8850133
e-mail: tillmetz@aol.com