18. Februar 2017, 20.00 Uhr – Paul Millns

paul-millns-colour-portait-2-photo-jan-leman

Foto: Jan Lemann

Nach seinem wundervolen Konzert im Januar 2015 im Bürgerhaus freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit Paul Millns. Paul  ist ein Musiker der leisen Art, der um seine Person nie viel Wirbel gemacht hat. Dabei zählt er zu den Favoriten der Musikspezialisten von Funk und Presse, die ihn seit Jahren mit Lorbeeren überhäufen.
Elke Heidenreich bezeichnete ihn als melancholischen, wunderbaren und sensiblen Texter und übersetzte in einer WDR-Sendung den Song „Martha“. Weiterlesen

24./25. Februar 2017 – 37 Ansichtskarten – eine Aufführung des Theaters Finkenkrug

Gute Nachrichten für alle Freunde des Theaters Finkenkrug: Es gibt eine letzte Gelegenheit, die Familie Sutton kennen zu lernen: Am 24. und 25. Februar 2017 wird das Theater Finkenkrug letztmalig seine aktuellen Produktion „37 Ansichtskarten“ aufführen.

Rechtzeitige Reservierung unter der Telefonnummer 03322/213477 wird dringend empfohlen.

teaser_plakat_big_nov_termine 5dtf0893

37 Ansichtskarten (2016) – Eine Komödie von Michael McKeever –

Nach achtjähriger Abwesenheit kehrt Avery Sutton mit seiner Verlobten Gillian zu seiner Familie zurück, die er ihr als „ein bisschen exzentrisch“ geschildert hat. Was die beiden dort tatsächlich erwartet, über steigt alle Erwartungen: Das Haus steht schief, die tot geglaubte Großmutter taucht wieder auf, die Mutter verwechselt Gillian ständig mit dem Hausmädchen, der Vater spielt Golf am liebsten nachts, die Tante betreibt eine Sex-Hotline, Skippy, der ausgehungerte Rottweiler, treibt sein Unwesen; was spielt es da noch für eine Rolle, dass ein ausgestopfter Elch im Schlafzimmer steht?

Eine schwarze Komödie mit berührenden Momenten über eine ziemlich durchgeknallte Familie, die ihre sehr eigene Art der Realitätsbewältigung gefunden hat.

Besetzung:

Stefan Pickert als Avery Sutton

Maria Giebe als Gillian Moore

Anja Looks als Nana

Roy Schumacher als Stanford P. Sutton

Conny Röth als Evelyn Sutton

Janina Baier als Tante Ester

Technik: Thilo Frank

Einlass: 19.00 Uhr

Beginn: 19.30 Uhr

Eintritt:  9 €

WICHTIG: Bitte reservieren sie ihre Karten telefonisch unter 03322/213477

http://www.theater-finkenkrug.de/

29. April 2017, 20.00 Uhr – Leuchter-Melrose Duo

Leuchter-Melrose-klein

Foto: Stefan Röhö

Das ursprünglich für den 29. April 2017 angekündigte Konzert mit Carmen Underwater muss leider entfallen, wird aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Wir bitten um Verständnis.

Mit dem Leuchter-Melrose Duo erwartet unsere Besucher als Ersatz  ein virtuoses Konzert mit zwei herausragenden Musikern, die den Ausfall bestens kompensieren werden.

Manfred Leuchter, der ethno-jazz Akkordeon-Virtuose mit  arabischem Einschlag, und Ian Melrose, der schon häufig im Bürgerhaus zu Gast gewesen und einer der versiertesten Akustikgitarristen im Fingerstyle Bereich ist, kreieren eine neue musikalische Fusion:

World Accordion meets Fingerstyle Guitar.

Die geballte musikalische Erfahrung der beiden schmelzt zusammen zu einer intensiven Mélange: emotional, virtuos und faszinierend.

Zwischen Bach und Bagdad

Sie präsentieren eine faszinierende Palette beeindruckender Instrumentalstücke: Zunächst die cineastische fast schwerelose Weite von Mekong, inspiriert von Manfreds Reisen durch Laos, Kambodscha und Vietnam, und dann als Kontrast die Schwere von Der grimmige Tod (aus dem Dreißigjährigen Krieg). Und wer in dem aufwühlenden Ramallah die Spannung zwischen dem immer noch erstaunlich lebensbejahenden Gefühl der Menschen und ihrem manchmal hoffnungslosen Alltag in Palästina nachzufühlen imstande ist, wird anschließend von dem fast impressionistisch anmutenden schottischen Song Skye Boat Song besänftigt. Die ätherischen Klänge von Melrose’s keltischer Flöte in Lament spannt – verbunden mit Leuchters Interpretation der Aria aus den Golberg Variationen – einen Bogen von der schottischen Westküste zum Leipzig des J.S. Bach. Der treibende Swing von Fingerpickers have more fun oder der pulsierende Latin-Groove von Rajul lösen sich in der fado-esquen Leidenschaft von Caro Mia auf …….

Die Weltmusiker sprühen nur so vor Virtuosität … Jeder ein Einzelkönner – und als gemeinsame Botschafter der Weltmusik unschlagbar“. AN

Wenn die vielen Akzente, die Leuchter auf dem Akkordeon zu setzen vermag, sich mit dem versierten Fingerpickin´ von Melrose ergänzen und beflügeln, gewinnt man ein Konzert lang den Eindruck, dass es die Musik ist, die die Welt im Innersten zusammenhält“. Wien Akkordeon Festival

http://www.youtube.com/user/LeuchterMelroseDuo

www.reverbnation.com/leuchtermelroseduo

www.sparito.de (Manfred Leuchter)

www.ianmelrose.com (Ian Melrose)

MANFRED LEUCHTER (Akkordeon)

gehört zu den etablierten (Ethno-) Jazz- und Weltmusik-Akkordeon-Virtuosen Europas. Viele Tourneen um die halbe Welt und nachhaltige Konzerterlebnisse mit seinem Quintett, seine erfolgreichen CD-Produktionen sowie die Mitwirkung in unterschiedlichen, spannenden Musikprojekten hat uns der nicht nur musikalische Weltenbummler mit der ganz und gar eigenen Musik-Auffassung zwischen Okzident und Orient in den letzten Jahren beschert. Aus seinen zahlreichen Eindrücken hat er längst seinen unverkennbaren, toleranten und weltoffenen Stil geformt, in dem er spielerisch wie kunstvoll Elemente unterschiedlicher (Musik-) Kulturen verbindet. Wie „nebenbei“ produziert er sehr erfolgreich Künstler wie Reinhard Mey, Stephan Sulke u.v.m.

Er ist ein Märchenerzähler, Empfindsam wie Sheherazade, furchterregend wie Cicero, ein Virtuose, der dem Akkordeon den Status einer Stradivari gibt!“ Limburgs Dagblad (NL)

Wundervoll. Das war die einstimmige Aussage der Chenaiites, die das Glück hatten, Manfred Leuchter zu hören.“ The New Indian Express (Indien)

IAN MELROSE (Gitarre, Low Whistle, Xaphoon)

Der Schotte ist ein renommierter Gitarrist, Komponist, Arrangeur und Produzent der europäischen Akustikszene. Neben zahlreichen Live – und Studioprojekten, u. a. mit Clannad (Welttournee, die Live CD Landmarks wurde mit einem Grammy ausgezeichnet), Four-Styles und mit Kerstin Blodig in Kelpie spielte er solo bei einigen der weltweit wichtigsten Festivals (u.a. Montreal Jazz Festival (CAN), Celtic Connections in Glasgow). Seine 6 Solo CDs (aktuell: “Swirling Sands” – Acoustic Music Records) zeigen seinen unverkennbar schönen Stil. Er ist offizieller Vertreter von DR Strings und Avalon Guitars.

… ein erstklassiger Gitarrist … brillianter Fingerpicker“ The Times (GB)

einer der besten keltisch beeinflussten Fingerpicker der heutigen Szene …“ Acoustic Guitar (USA)

Einlass: 19.30 Uhr

Reservierungen unter: 03322-1248370 oder unter info@buergerverein-finkenkrug.de

 

 

18. März 2017, 20.00 Uhr – Boogielicious – Boogie Woogie and Blues at it’s best

boogielicious-3

Foto: Promo

Die Besucher des Bürgerhauses erwartet mit diesem Konzert ein schwungvolles Konzert mit dem Blues- und Boogie-Pianisten Eeco Rijken Rapp (Piano und Gesang) und  David Herzel (Schlagzeug), der vielen unserer Gäste bereits bestens bekannt ist von den Auftritten der finnischen Tangogruppe „Saima“.  Beste Stimmung ist garantiert.

Weiterlesen

14. Oktober 2017, 20.00 Uhr – Konzert mit Miss O’Paque

miss-opaque-pressefoto_1-gross
Foto: Paul Aidan Perry
Mit ihrem Debüt-Album „The Small Things“ setzen die beiden Musikerinnen von Miss O’Paque ein Kleinod in die Welt der Singer-Songwriter. Einflüsse von Kings of Convenience und Bon Iver über Filmmusik bis hin zu Jazz prägen ihre Klangwelt, deren natürlicher gemeinsamer Nenner im musikalischen Purismus mündet. Als kühl und inbrünstig, süß und ätherisch werden ihre Lieder beschrieben, die von geheimen Schätzen, verborgenen Orten und von der Liebe erzählen.

Weiterlesen

11. November 2017, 20.00 Uhr – Konzert mit „Henry Heggen’s Three Aces“ – Blues

HENRY HEGGEN – BLUESHARP

FREIMUTH ‚FREDDIE’ FISCHKAL GITARRE
CHRIS RANNENBERG PIANO / KEYBOARDS

Die Besucher des Bürgerhauses erwartet mit diesem Konzert ein Blueskonzert der Spitzenklasse. Henry Heggen, ein Meister der Bluesharp, bietet Mundharmonika-Sound der Spitzenklasse, eine tolle Bluesstimme und viel jungenhaften Charme – so schätzt das Publikum Henry Heggen seit vielen Jahren

1955 in Florida geboren, zog es ihn schon als jungen Mann nach Europa, wo er in England Chris Turner kennen lernte, von dem er das Harpspiel erlernte. 1976 kam er mit der legendären Jug Band „Have Mercy“ nach Deutschland, wo er bald seine eigene Formation gründete: Mit „B. Sharp“ rockte er erfolgreich durch die Republik und spielte u. a. als Support für Joe Cocker.

Aus der Hamburger Musikszene ist er nicht wegzudenken. Ob Blues Legende Abi Wallenstein, die Pianisten Axel Zwingenberger und Vince Weber oder Inga Rumpf – alle stehen gerne mit Henry Heggen auf der Bühne und schätzen seine musikalischen und menschlichen Qualitäten.

Begleitet wird Henry Heggen von Freddie Fischkal und Chris Rannenberg, die vielen Besuchern unserer Konzerte bestens bekannt sind aus den schon legendären Blues-Konzerten im Bürgerhaus mit dem Felix-Zöllner-Trio in 2014 und mit Guitar Crusher in 2016.

Einlass: 19.30 Uhr

Eintritt: 18€

Reservierungen dringend empfohlen unter:

Info@buergerverein-finkenkrug.de oder

telefonisch unter 03322-1247310